Bilder Klein
Telefon: 07543/6467Hofgut Schleinsee

Angeln am Schleinsee

Nur für Hausgäste - Angeln am und im Schleinsee.

Das Hofgut Schleinsee ist noch ein richtiger Bauernhof zu dem der 15 ha große Natursee gehört. Diese Kombination bietet sich ideal zum Angeln und Erholen an. Der Schleinsee hat einen guten Besatz an Wels, Zander, Hecht, Karpfen, Schleien, Barsche und Aale sowie eine hervorragende Wasserqualität. Natürlich haben Sie die Möglichkeit vom Ufer aus oder mit dem Boot zu angeln. Der Traum für jeden Angler ist unser Bootshaus, das Ferienhaus direkt am See, mit Boot, Angelsteg und Garten.

Bei uns bringen Sie alles unter einen Hut! Diese Rechnungen gehen bei uns immer auf:
Angeln + Partnerin= Erholung am Schleinsee
oder Angeln + Familie = Erlebnisurlaub am Schleinsee

Solange Sie angeln, sind Ihre Kinder auf unserer großen Spielwiese und bei den Streicheltieren gut aufgehoben. Ihre Frau findet auf der Liegewiese ein Platz an der Sonnen oder Ruhe in unseren Apartments. Auch eignet sich un-
sere Lage, mitten im Drei-Länder-Eck, perfekt für Tagesausflüge in der näheren oder weiteren Umgebung. Abends können Sie den Tag auf Ihrer Terrasse ausklingen lassen oder zusammen mit anderen Gästen am Lagerfeuer ge-
mütlich feiern. Das Urlaubserlebnis für die ganze Familie.

Kurzinformation Schleinsee

Die Angelsaison beginnt am 15.03. und endet am 15.11.

Angelkarten werden nur an Hausgäste vergeben.

Eine Tageskarte kostet

EUR 20,- mit zwei Ruten

Eine Wochenkarte kostet   

EUR 50,- mit zwei Ruten

Boot pro Tag

EUR 7,50 bis EUR 10,00

Werter Sportsfreund - die Fische warten nur auf Sie und Ihre Angel.

Gewässerdaten:

Wasserfläche bis 15 ha
Länge 660m
Breite 240m
Wassertiefe bis 15m

Fischarten:

Hechte bis 15 kg
Wels bis 50 kg
Aal bis 1,5 kg
Karpfen bis 10 kg
Barsche
Schleien
Rotfedern
Brachsen
Rotaugen
Rotfedern

 

Angelbedingungen für den Schleinsee

 

Auszug aus unserem Fischererlaubnisvertrag

§ 1

1.       Dem Angler wird vorbehaltlich bestehender oder zu erlassender öffentlich-rechtlicher Vorschriften gestattet, den Fischfang mit 2 Angeln und einer Köderfischsenke 1x1 m vom Ufer und/oder vom Boot auszuüben. Ausgenommene Strecken sind in den besonderen Beschränkungen (s.§ 4) aufgeführt.

2.       Die Erlaubnis gilt bis 24.00 Uhr des Ausgabetages.

3.       Als Entgelt hat der Angler einen Betrag in Höhe von € 20,- für eine Tageserlaubnis

oder € 50,- für die Wochenerlaubnis zu bezahlen.

§ 2

1.       Der Ausgeber haftet dem Angler und seinen evtl. Helfern für keinerlei Schäden

2.       Der Angler haftet dem Ausgeber für alle Schäden und Aufwendungen, die durch ihn und seine Helfer im Zusammenhang mit jeder Fischereiausübung verursacht werden (z. B. Uferschäden, hinterlassen von Abfall usw.)

3.       Der Angler stellt dem Ausgeber frei von allen Ansprüchen Dritter, die gegen den Ausgeber anläßlich der Fischereiausübung geltend gemacht werden.

§ 3

Der Vertrag kann vom Ausgeber jederzeit aus begründetem Anlaß mündlich oder schriftlich gekündigt werden. Das Entgelt wird in diesem Fall nicht erstattet.

§ 4

Für die Ausübung der Fischerei gelten die auf der Rückseite abgedruckten „Besonderen Beschränkungen“.

§ 5

Ausweise, wie Fischereierlaubnisschein, und Fischereischein sind mitzuführen und ebenso wie die Fangergebnisse auf Verlangen dem Aufsichtspersonal des Ausgebers und den Fischereiaufsehern vorzuzeigen bzw. auszuhändigen.

 

Besondere Beschränkungen:

 

1.       Unzulässig ist:

 

a)       Steine aus der Uferbefestigung zu lockern oder zu entfernen, Künstlich Rutenhalter oder Sitzgelegenheiten im oder am Seeufer zu befestigen

b)       Außerhalb der erlaubten Angelzeiten den Schleinsee mit Booten zu befahren

c)       Auf den angrenzenden Grundstücken/Uferstreifen zu lagern, zu campen, Boote außerhalb der ausgewiesenen Liegeplätze zu lagern und Feuer zu unterhalten

d)       Beim Raubfischfang ohne Stahl- Titan oder Kevlarvorfach zu angeln. Gestattet sind nur  Einzelhaken, keine Mehrfachhaken!

e)       ein Wallerholz zum Anlocken von Welsen zu benutzen

f)        Die Schleppfischerei/Trolling auf dem See auszuüben und Schnüre über den See zu ziehen oder zu spannen.

g)       Ferngesteuerte Elektroboote zum "anfüttern" oder "Köder legen" zu benutzen.
       Den Schleinsee mit
Belly Boats, Float Tubes  zu befahren

h)       Gefangene Fische zu verkaufen oder gegen Sachwerte zu tauschen.

i)         Zum anfüttern/anlocken von Fischen sind nicht mehr als 500g Futtermasse pro Angler und Tag genehmigt, wegen der Eutrophierung des Natursees

j)         Des Westufer des Sees vom Ufer aus zu befischen, wegen des Schutzes/Zerstörens der Schilfbestände.

k)       Anbringen von Elektroantrieb an jeglichem Boot ist verboten!

 

2.       Beschränkungen des Fischfangs:

 

a.)     Die Fischereilerlaubnis ist gültig: von 1 Stunde vor Sonnenaufgang bis 1 Stunde nach Sonnenuntergang

b.)     Während der mitteleuropäischen Sommerzeit  ist  der Aal- und Welsfang bis 01 Uhr erlaubt.

c.)     Eisfischen oder Ausübung der Fischerei vom Boot bei Eisbildung ist nicht gestattet

Spezielle Schonzeiten für den Schleinsee:

  • Hecht:        15. Februar bis 15. Mai
  • Zander:      15. Februar bis 15. Mai
  • Schleien     15. Mai bis 30. Juni

 

Spezielles Entnahmebestimmungen für den Schleinsee:

  • Raubfisch- Fanglimit pro Tag: 1 Hecht oder 1 Zander
  • Raubfisch- Fanglimit pro Woche: 2 Hechte oder 1 Zander
  • Für Karpfen, Schleien, Barsche gilt: Max. 5 Fische pro Tag

 

a.)     Für Welse und Weißfische gilt Anlandepflicht. Die gefangenen  Welse und Weißfische müssen waidgerecht getötet und verwertet werden.

b.)     Nach Beendigung der Fischerei, hat der Fischereierlaubnisinhaber seinen Angelplatz vollständig zu räumen und sauber zu hinterlassen.

c.)     Angefallener Müll, Köderdosen und Getränkeflaschen müssen vorschriftsmäßig auf dem Hofgut entsorgt werden

 

3.       Sonderregelungen Bootshaus und Badesteg:

 

a.)     Zum eingefriedeten Bootshaus muß bei der Ausübung der Fischerei, vom Ufer und vom Boot aus, ein Mindestabstand von 25 Metern eingehalten werden. Der Zutritt zum befriedeten Grundstück des Bootshauses ist nicht gestattet.

b.)     Die Ausübung der Fischerei vom Badesteg ist untersagt.

c.)     Zum Badesteg muß bei der Ausübung der Fischerei, vom Ufer und vom Boot aus, ein Mindestabstand von 25 Metern eingehalten werden.

Die Einhaltung der Vertragsbestimmungen werden vom Fischereiberechtigten/Ausgeber oder seinem Beauftragten kontrolliert!

Ein Verstoß gegen diese Bestimmungen kann zum Entzug Ihrer Fischereierlaubnis führen. Der Fischereiberechtigte/Ausgeber behält sich alle rechtlichen Schritte vor.

 

Hofgut Schleinsee

Schleinsee 3, 88079 Kressbronn
Telefon: 07543 / 6467
info@hofgut-schleinsee.de
www.schleinsee.de